Frag mich nicht warum

Und frag mich nicht, warum Du dieses Leben
Noch leben sollst (es kam Dir viel zu nah).
Wir leben unser Leben deshalb eben,
Weil alles dies (dies alles) uns geschah.
Das Deine Dir, das andere den andern,
Dir, und nicht zum Beispiel diesem Mann,
Der seine Zeitung liest und dabei raucht.
Obwohl auch ihm (man sieht es keinem an)
In seinem Leben sicher irgendwann
Ein Auge aufging, das er sonst nicht braucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: